Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
   

Rene de Smet Pokal

5. Platz beim Rene de Smet Pokal 2018 in Baiersdorf / Mittelfranken

Auch im Jahr 2018 konnte der Bezirk Schwaben nur mit einer Jungenmannschaft antreten. Daher keine Beteiligung am Bayernpokal. Aber wir ging´s bei den Jungs???

Nach zwei fulminanten Platzierungen in den beiden letzten Jahren standen die Vorzeichen für ein Trippel dieses Jahr unter keinem guten Stern.In der U15 eine gute Mischung aus „Alten Hasen“ und „Newcomern“ , in der U18 inzwischen etablierte Athleten, die ebenfalls den einen oder anderen Punkt erwarten ließen aber dann ein riesen Loch in der U21. Mit fünf unbesetzten Positionen mußten die Jungs um Bezirkstrainer Dieter Zimmermann und Arthur Sipple in die Begegnungen ziehen.

 Das Schwaben - Team

 Gleich zum Auftakt ging es gegen Mittelfranken, den Pokalsieger der letzten Jahre. Diese erste Runde mußte mit 1:19 abgegeben werden. Auf dem Papier sah dies nach einer klaren Sache für die Mittelfranken aus, auf der Tatami ging´s definitiv knapper her; so wurden manche Punkte unglücklich abgegeben.

So ging es in der Pause darum die Jungs wieder zu motivieren und für den folgenden wichtigen Kampf aufzubauen. Gegen Unterfranken ist was machbar. So waren sich die Trainer einig. Alle Jungs waren gewillt nochmals ihr Bestes zu geben und in der U21 kam „Joker“, Daniel Stogniev, zum Einsatz. Daniel, der mit einer Knieverletzung antrat, traute sich den Gegner zu und konnte mit seinem Punktegewinn zum Ergebnis von 11:8 einen wichtigen Beitrag leisten.

In der dritten und letzten Begegnung machten sich dann wieder die unbesetzten Positionen bemerkbar. Auch mit etwas Pech konnte gegen Niederbayern dann „nur“ ein 7:13 erreicht werden. Doch was als klare Zahl erscheint sah auf der Matte erneut recht knapp aus. So waren denn Mannschaft, Trainer und Betreuer stolz auf die erbrachte Leistung.

 Zum Schluss konnten die wackeren Mannen aus Schwaben den 5. Platz erringen. Unter diesen Voraussetzungen kann man den Jungs nur alle Achtung zu diesem Ergebnis aussprechen. Die Leistungen stimmen im Bezirk und die Moral der mitgereisten Athleten ist top!!!

 ...was gab´s noch???

 Alexander Timakow, Jugendleitung (m), konnte die Jungs mit seinem tollen Entwurf unserer neuen Bezirks-T-Shirts überraschen. „Die Kanariengelben“ zeigten denn auch nicht nur zur Siegerehrung selbstbewußt und mit Stolz die neuen Bezirks-Shirts!

...sonst noch was???

 JAWOLL!!! Aufgrund seiner Verdienste um den Judosport wurde Manfried Steiert (Bezirksvorsitzender) der 3. Dan verliehen und Bezirkstrainer Arthur Sipple (SV Gold-Blau Augsburg) und Judo-Veteran Janos Pipic (JC Augsburg) wurden mit dem 2. Dan geehrt!

 HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH UNSERERSEITS!!!

 Fazit: Unser Kader konnte durch eine super Moral und starke Leistungen von allen Athleten überzeugen. Die waagen Rückmeldungen und kurzfristigen Absagen insbesondere in der U21 geben der Jugendleitung und dem Trainerteam zu denken. Hier gibt es in der Vorbereitung Optimierungsbedarf. Im Bezirksvergleich zeigt sich in Schwaben eine gute Jugendarbeit in den Vereinen!

 Hier gibts weitere Bilder:

Bilder Rene de Smet 2018

  Ausblick: Im Jahr 2019 werden die Pokalmeisterschaften wieder in Schwaben ausgetragen. Alle Vereine im Bezirk sind aufgerufen sich zu engagieren und mit guten Gedanken und tatkräftiger